Neueste 5 Einträge

  • Fleischlose Jambalaya | Mein einfaches, leckeres und veganes Rezept
  • Holt Euch die Migroswichtel nach Hause! [V E R L O S U N G]
  • Last Minute Weihnachtsgeschenke für alle, die man lieb hat
  • Das erste Mal Kino mit Kleinkind
  • Die Migroswichtel sind da!

2017-10-18

Das wahre Gesicht von Macht

2016 gab es in der Schweiz 588 Vergewaltigungen, 11 Prozent mehr als im Jahr davor. In Deutschland sind die Zahlen höher: Fast jede siebte Frau wird vergewaltigt. Erschreckende Zahlen, die mich immer wieder nachdenklich machen. Das Schlimme daran: Meist sind die Täter den Opfern bekannt. Oder wie im Fall des Filmproduzenten aus Hollywood, dessen Machenschaften momentan durch die weltweite Presse gehen: Es sind bekannte Persönlichkeiten!

FOTO 1 HOLLYWOOD SKANDAL.jpg

Letztes Jahr veröffentlichte Ronan Farrow, Jurist, Journalist und Sohn von Schauspielerin Mia Farrow, einen Artikel über das Ausbeuten und die sexuellen Übergriffe an Frauen in der Traumfabrik Hollywood. Auslöser war unter anderem ein Hörtape, welches das damals 22jährige italienische Model Ambra Battilana aufgenommen hatte. In dem Tape ist zu hören, wie ihr Vorsprechen in das Hotelzimmer eines bekannten Filmproduzenten verlegt worden ist und sie aufgefordert wurde, „mit ihm ins Bad zu kommen, weil er duschen wolle“. Denn taten die Frauen das, was er wollte, sprach er ihnen Hilfe bei ihrer Karriere zu.
Eine übrigens übliche Masche dieses Filmproduzenten, welche er seit Jahrzehnten durchführte. Er hat seine Macht missbraucht, um junge Schauspielerinnen sexuell zu nötigen oder sie sogar zu vergewaltigen. Und seine Liste an Schauspielerinnen, die mittlerweile zu den A-Promis zählen, ist lang: Gwyneth Paltrow, Angelina Jolie, Rose McGowan, Ashley Judd, … um nur einige von ihnen zu nennen.

FOTO 2 HOLLYWOOD SKANDAL.jpg

Er sei „ein Mann, der Macht hat“ hört man auf dem Tape. Und ja, er hat Macht oder besser, er hatte. Er war mit seinem Unternehmen an vielen Erfolgsshows und –filmen beteiligt wie unter anderem an einem Film mit Kate Winslet, die kein gutes Haar an dem Produzenten liess. Schon damals, bei ihrer Oscar-Rede im Jahr 2009, liess sie den Mogul bei ihrer Rede aus. Zu Recht, wie sie damals schon bemerkte, doch wie wir nun alle mitbekommen haben.

FOTO 3 HOLLYWOOD SKANDAL.jpg

Doch dieser Mann ist leider kein Einzelfall. In Hollywood gibt es noch mehr Menschen, die ihre Macht missbrauchen. Das war schon zu Zeiten von Marilyn Monroe so. In einem erst kürzlich veröffentlichten Interview bestätigte Joan Collins („Dallas“), dass auch sie über die „Besetzungscouch“ hätte gehen müssen, wenn sie bei einer bekannten, amerikanischen Produktionsfirma unter Vertrag genommen werden wollte. Und Marilyn Monroe warnte sie vor „den vielen schwarzen Wölfen in Hollywood“. Denn die zierliche, blonde Schauspielerin wurde systematisch ausgebeutet und von „alten, fettleibigen und ekligen Männern zum Sex gezwungen“.

FOTO 4 HOLLYWOOD SKANDAL.jpg

Nun mag man sich fragen, warum die Frauen erst jetzt an die Öffentlichkeit gehen, meist sogar Jahrzehnte später. Nun, das hat vor allem zwei Gründe: Zum Einen fühlen sich die betroffenen Frauen beschämt durch das, was geschehen ist und denken oftmals, dass ihnen niemand glaubt, wenn sie mit einer Nötigung oder Vergewaltigung an die Öffentlichkeit gehen würden. Dann sind die Opfer meist noch sehr jung, stehen am Anfang ihrer Karriere und hoffen, dass sie durch ein Vorsprechen bei einem bekannten Filmproduzenten die Chance auf eine grosse Karriere bekommen.
Wie bereits zu dem obigen Fall geschrieben: Sie waren Neuschauspielerinnen in einem (Hotel-)Zimmer mit einem der einflussreichsten Filmproduzenten Hollywoods! Jener, der von vielen grossen Grössen der Szene gedeckt wurde – selbst von seinen Assistenten, die ihm die Frauen auf das Hotelzimmer geschickt hatten, obwohl vorgängig gesagt wurde, dass das Vorsprechen in der Hotellobby stattfinden würde …

FOTO 5 HOLLYWOOD SKANDAL.jpg

Die Traumfabrik fängt an zu bröckeln und ich hoffe, dass noch mehr Fälle bekannt werden und diesen Männern das Handwerk gelegt wird! Erstmals beschäftigte ich mich übrigens 2013 mit diesem Thema, als ich die Biografie „Coreyography“ von Corey Feldman gelesen hatte, welche ich sehr empfehlen kann. Denn es hört nicht bei sexuellen Übergriffen an Frauen auf: Seit jeher gibt es Grössen in der Filmbranche, die sich auch an Kindern vergreifen. So, wie in den 80ern an Corey Haim und Corey Feldman. Beide waren damals Kinderstars, spielten unter anderem in dem Blockbuster „The Lost Boys“ (1987) mit. Haim verfiel daraufhin den Drogen und starb 2010 infolge seines Drogenkonsums. Feldman kämpft noch heute gegen die Dämonen seiner Vergangenheit und spricht offen über die Pädophilenszene in Hollywood.

FOTO 6 HOLLYWOOD SKANDAL.jpg

Was jedoch in Hollywood geschieht, passiert leider tagtäglich überall auf dieser Welt und man darf die Augen davor nicht verschliessen! Millionen von Kindern wie auch Frauen werden ausgebeutet und psychisch wie physisch misshandelt.
Ich selber wurde schon Opfer von sexueller Belästigung. Als Kind, aber auch als junge Erwachsene. So meldete ich mich zum Beispiel mit Anfang 20 bei einem grossen Schweizer Festival, um dort vor Ort als Medienpartnerin tätig zu werden. Ich wollte die Stimmung mit der Kamera einfangen, Interviews führen und das Schweizer Festivalleben kennenlernen. Zu dieser Zeit war ich bereits Medienpartnerin beim Wacken Open Air und weiteren, kleineren Festivals, doch der Medienverantwortliche war äusserst dreist und meinte auf meine Anfrage, “dass ich ihm eine persönliche Gegenleistung hierfür geben müsse“. Ich verneinte, wurde darauf hin harsch angegangen und fragte mich, wie vielen Frauen er wohl solch ein Angebot gemacht hätte. Letztlich wurde ich natürlich nicht zu diesem Festival eingeladen, doch ich fand dies nicht weiter tragisch und habe auch heute noch nie einen Fuss auf dieses Festivalgelände gesetzt.

FOTO 7 HOLLYWOOD SKANDAL.jpg

Ihr wurdet belästigt oder sogar genötigt? Bleibt damit bitte nicht alleine! Nachfolgend findet Ihr eine Webseite, die Euch helfen wird (anonym und via Mail oder Telefon). Die Dargebotene Hand: https://www.143.ch/

Anne - 13:26:53 @ BLOG | 8 Kommentare

 

 Hier kommt Ihr zu meinem Instagram:

 

 

- Werbeanzeigen -

 

 

 

 

 

- Partnerseiten -

 

 

 

 

 

- Auszeichnungen - 

 

 

 

 

 

 

 
Sarenza.ch – Versand und Retour immer kostenlos: Schuhe und Taschen online bestellen!