Neueste 5 Einträge

  • Gesunde Haare dank einer Asparagales
  • Das wahre Gesicht von Macht
  • Ein leuchtendes Orange für Halloween
  • Farbenfroh durch den Herbst/Winter 2017 | Meine Looks für einen stylishen Übergang
  • Disney.Pixar CARS [V E R L O S U N G]

2017-09-13

20 Bücher, die man gelesen haben sollte

Wenn es um Bücher geht, kenne ich kein Halten! Fragt mal Max. Mir geht es in einem Buchladen so wie ihm bei Hornbach. 😄
Es gibt aber auch so viele tolle Werke und es erscheinen auch immer wieder neue Bücher, die ich haben muss. In diesem Blogbeitrag zeige ich Euch jedoch 20 (schon etwas ältere) Bücher, die man gelesen haben sollte.
Von Kinderbüchern bis hin zur Weltliteratur.

FOTO 1 Nils Holgersson.jpg

Ich fange mal mit den Kinderbüchern an. Und der Anfang macht „Nils Holgersson“ aus dem hohen Norden. Im Jahr 1906 erschien die Geschichte als Schulbuch, um den Kindern Schweden näher zu bringen. Doch es schlug höhere Wellen und brachte Autorin Selma Lagerlöf als erste Frau überhaupt den Literaturnobelpreis ein. Zu Recht!

FOTO 2 Bekenntnis zu Bessie.jpg

Die nächsten zwei Bücher beschäftigen sich mit Rassismus und zwar in den frühen Jahren im Süden Amerikas. Das erste Buch, welches ein Jugendbuch ist, heisst „Bekenntnis zu Bessie“ und erzählt die Geschichte der kecken Dana, welche sich mit der schwarzen Bessie anfreundet und so auf viel Gegenwind stösst.

FOTO 3 Onkel Toms Htte.jpg

Das zweite Buch ist „Onkel Toms  Hütte“ und ist ebenfalls ein Jugendbuch. Es erschien 1852 und erzählt die Geschichte von Tom. Tom wird als Sklave gehalten und wird öfter verkauft. Der Roman zeigt sein Leben auf – bis hin zu seinem Tod. Und ich weiss, was die Meisten unter Euch nun sagen werden: Was für eine traurige Geschichte! Doch solche Bücher sind wichtig, dass selbst Kinder (oder in diesem Fall Jugendliche) wissen, was es alles gab und immer noch gibt. Von Rassismus bis hin zur Sklaverei. Wer kleinere Kinder hat, kann auch das Buch „Die Steinsuppe“ kaufen. In diesem geht es um Vorurteile. Es ist schön illustriert und eine wirklich schöne Geschichte.

FOTO 4 Harry Potter.jpg

Die nächten Bücher muss ich eigentlich gar nicht vorstellen und auch, wenn jemand nichts mit Harry Potter anfangen kann, gehört die Geschichte um den Zauberer in diese Liste. J. K. Rowling hat eine bemerkenswerte und einmalige Geschichte erschaffen, welche ihr alle Ehre gebührt. Ich bin ein grosser Fan von Harry Potter und ich denke, es dauert nicht mehr lange, ehe ihre Geschichte in die Weltliteratur aufgenommen wird.

FOTO 5 Faust.jpg

Ich komme jetzt einmal auf die Bücher für Erwachsene zu sprechen. Und natürlich darf Goethes „Faust“ nicht fehlen. Wer mir schon länger folgt weiss, dass Johann Wolfgang von Goethe zu meinen Lieblingsautoren zählt und „Faust“ prägte mich bereits in meiner Jugend.

FOTO 6 Bcher fr 20 Blog.jpg

Die nächsten vier Bücher fasse ich einmal zusammen, damit der Blogbeitrag nicht zu lang wird. Wobei ich auch zugeben muss, dass ich noch mehr Bücher hätte, die ich vorstellen könnte. Doch die  gezeigten vier Büchern gehören zu meinen Lieblingsbüchern und das mit einem nicht so leichtverdaulichen, doch wichtigen Thema: Der Zweite Weltkrieg. „Das Boot“ handelt von einer U-Boot-Mannschaft, welche Autor Lothar-Günther Buchheim damals als Kriegsberichterstatter begleitet hat. Im Buch „Das siebte Kreuz“ fliehen sieben Häftlinge eines Konzentrationslagers für welche sieben Kreuze errichtet werden. Der KZ-Kommandant will jeden der Geflohenen an den Kreuzen hängen sehen und das Buch beschäftigt sich mit den einzelnen Schicksalen. „Das Tagebuch der Anne Frank“ muss ich sicher nicht vorstellen, doch sollte das Buch von jedem gelesen werden. Anne Frank versteckte sich mit ihrer Familie in einem Hinterhaus, bis sie von den Nazis gefunden und in ein Konzentrationslager gebracht wurde. Das letzte Buch in dieser Liste heisst „Renas Versprechen“ und handelt von Rena und ihrer jüngeren Schwester, welche mit dem ersten Transport überhaupt in das Konzentrationslager Ausschwitz gebracht wurden – und überlebten. In dem Buch berichtet Rena von der grausamen Zeit und was sie alles durchmachen mussten.

FOTO 7 Frankenstein.jpg

„Frankenstein“ ist ein Meisterwerk der damals erst 19jährigen Mary Shelley. Es geht um den Schweizer Viktor Frankenstein, der eine Gestalt erschafft, die bald als Monster in seinem Leben wütet. Doch man merkt schnell, dass eigentlich nicht die Gestalt das Monster ist, sondern der Erschaffer. Ich liebe das Buch und auch den Schreibstil!

FOTO 8 Effie Briest.jpg

Auch ein Lieblingsbuch von mir ist Theodor Fontanes „Effie Briest“, in welchem das tragische Leben der jungen Effie beschrieben wird. Man fiebert bei dem Buch richtig mit ihr mit. Das Buch erschien 1896, 78 Jahre nach Mary Shelleys Meistwerk „Frankenstein“.

FOTO 9 Schwester Florence.jpg

Der Roman „Schwester Florence“ orientiert sich an ihrer eigenen Biografie. Florence Nightingale war Gründerin der professionellen Krankenpflege, während sie als eine der ersten Frauen während des Krimrieges 1854 Soldaten pflegte. Sympathisch und authentisch!

FOTO 10 Wer die Nachtigall strt.jpg

Ein packendes und ebenfalls tolles Buch ist „Wer die Nachtigall stört“. Der weisse und angesehene Anwalt Atticus Finch übernimmt die Verteidigung eines Schwarzen im Staat Alabama der 30er Jahre. Natürlich gibt es einige Widerstände, doch Atticus bekommt ungeahnte Hilfe: Von seinen Kindern.

FOTO 11 Uns hebt die Flut.jpg

Marianne Bruns erzählt in dem Roman über die Frauenbewegung Anfang des 19. Jahrhunderts. Viele bekannte (weibliche) Persönlichkeiten spielen in dem Buch eine Rolle und es geht um die Rechte der Frauen.

FOTO 12 Hesse, Mann und Eichendorff.jpg

Drei Bücher, welche ich als Nächstes zeigen möchte, sind von bekannten, deutschen Schriftstellern: Eichendorff, Hesse und Mann. Ich habe mir mal drei ihrer Werke ausgesucht, doch haben sie noch mehr Bücher geschrieben, herausgebracht und sie gehören wie Goethe zu meinen deutschen Lieblingsautoren.

FOTO 13 Stolz und Vorurteil.jpg

In meiner Liste kommen erstaunlich viele Schriftstellerinnen vor. Das hat nicht unbedingt damit zu tun, dass ich auch eine Frau bin, sondern, weil sie grossartige Werke erschaffen haben. So auch Jane Austen mit „Stolz und Vorurteil“. 1813 kam dieser aussergewöhnliche Roman auf den Markt, welcher das Leben von fünf Schwestern aufzeigt, wobei ich mich persönlich vor allem mit Elizabeth identifizieren kann.

FOTO 14 Krieg und Frieden.jpg

Für die letzten zwei Bücher geht es mal kurzerhand nach Russland. Sie sind in der Tat schwere Kost, doch wert, sie zu lesen. „Krieg und Frieden“ von Tolstoi und „Schuld und Sühne“ von Dostojewskij. Ich liebe ja alte Bücher und auch Bücher in der altdeutschen Schrift. Natürlich gibt es die Bücher der russischen Schriftsteller auch in Neuauflagen. Man sollte sich hierfür Zeit nehmen und sich auch Zeit lassen. Die Bücher werden nicht enttäuschen (wie auch die anderen, aufgezeigten Bücher)!

FOTO 15 20 Bcher.jpg

Fotos Bücher: Google Search

Anne - 06:22:55 @ BLOG | 2 Kommentare

  1. Tabea

    2017-09-13

    Ich mag HP auch sehr!! <3

  2. Hanna

    2017-09-13

    lese auch super gern aber hab kaum zeit dazu. find die bücher aber super die du ausgesucht hast. lg hanna (:

Kommentar hinzufügen

Die Felder Name und Kommentar sind Pflichtfelder.



 

 Hier kommt Ihr zu meinem Instagram:

 

- Werbeanzeigen -

 

 

 

 

 

- Partnerseiten -

 

 

 

 

 

- Auszeichnungen - 

 

 

 

 

 

 

 
Sarenza.ch – Versand und Retour immer kostenlos: Schuhe und Taschen online bestellen!