Neueste 5 Einträge

  • Fleischlose Jambalaya | Mein einfaches, leckeres und veganes Rezept
  • Holt Euch die Migroswichtel nach Hause! [V E R L O S U N G]
  • Last Minute Weihnachtsgeschenke für alle, die man lieb hat
  • Das erste Mal Kino mit Kleinkind
  • Die Migroswichtel sind da!

2017-05-09

Teilen will gelernt sein!

Kürzlich waren Laney und ich beim Kinderarzt. Die nächste Zeckenimpfung stand an. Nach der Anmeldung warteten wir jedoch vor dem Eingang, weil ich mich so ungern in das Wartezimmer setze. Wie heisst es doch so schön? „Möchte man krank werden, muss man sich nur ins Wartezimmer einer Arztpraxis setzen.“ Und da wir ja hin und wieder einmal krank sind (ich habe leider immer noch eine fiese Augenentzündung), sassen wir lieber vor dem Eingang, wo Kinder auch spielen können. Das hat Laney auch getan, bis ein Junge, etwa in ihrem Alter, dazwischenfunkte und sie von den Legos wegjagte. Der Vater, ein geschniegelt und gebügelter Schweizer, lachte nur und meinte zu seinem Kind, „dass das Spielzeug auch für andere Kinder da wäre“. Doch der kleine Junge hatte seinen Vater gut im Griff, denn er beharrte darauf, dass das Spielzeug ihm gehörte und so nahm es der Vater hin.

FOTO 1 Teilen will gelernt sein.jpg

Das ist nicht das erste Mal, dass Laney von Spielzeug „weggejagt“ wurde. Bei einer Kollegin zu Besuch, wurde ihr das Spielzeug nicht nur von dem Kind weggenommen, sondern auch von der Mutter. Die Begründung war: „Das Spielzeug ist dem Kind wichtig und dürfte nicht von einem anderen Kind genommen werden.“
Echt jetzt? Das ist Spielzeug, kein lebenswichtiges Organ!
Solche Situationen sind es aber, die mich nachdenklich machen, welch kleine Egoisten heutzutage herangezogen werden.

FOTO 2 Teilen will gelernt sein.jpg

Laney teilt ihr Spielzeug gerne und auch, wenn sie eines besonders mag, habe ich ihr beigebracht, dass man trotzdem teilen kann, denn sie bekommt es ja wieder. Ich finde, die steigende Tendenz von Nachfolge-Narzissten und Tyrannen wirklich beängstigend, vor allem, weil Laney dieses Jahr in den Kindergarten kommt und dann womöglich auf mehrere dieser treffen wird. Da wird mir ja schon ganz Angst und Bange!

FOTO 3 Teilen will gelernt sein.jpg

Aber sind wir ehrlich: Es gibt immer mehr Narzissten, auch unter den Kleinsten. Dabei ist die Erziehung entscheidend. Doch manchmal habe ich das Gefühl, dass Werte wie Teilen, Rücksicht und Respekt nicht mehr als wichtig erachtet werden. Aber sicher setzen Eltern auch oft zu wenig Grenzen. Erziehung kostet nun einmal Zeit. Erziehung kostet auch Nerven. Das wissen wir alle. Doch man muss behutsam wie beharrlich auf das Kind eingehen. Wir sind nun mal die Eltern, nicht deren Freunde! Und Kinder brauchen Richtlinien. Wir mögen es ja auch nicht, wenn das Kind plötzlich Hü und dann Hott macht. Und genau das mag ein Kind bei den Eltern auch nicht. Es muss wissen, woran es ist und Erziehung gibt dem Kind Sicherheit. Und dabei meine ich nicht, dass man übertrieben streng sein muss. Das bin ich auch nicht! Aber wir tun unseren Kindern keinen Gefallen, wenn wir nur nach ihren Nasen tanzen und Kinder alles machen dürfen. Letztlich lernen sie nur durch uns, was richtig und was falsch ist. Aber was richtig oder was falsch ist, müssen die Eltern für sich entscheiden, ehe sie es den Kindern weitervermitteln.

FOTO 4 Teilen will gelernt sein.jpg

Erst kürzlich habe ich etwas von dem Nicht-Teilen Prinzip gelesen, welches von immer mehr Pädagogen wie Eltern als wertvoll angesehen wird. Soll heissen: Ein Kind spielt so lange mit einem Spielzeug, bis es fertig ist und endlich die anderen Kindern damit spielen können. Ich kann mit diesem Prinzip nichts anfangen, denn für mich hat das (wieder) mit Egoismus zu tun. Ein Kind lernt so nicht, dass das Teilen auch mit Rücksicht auf seine Mitmenschen zu tun hat. Denn eine Zeitlang mit einem Spielzeug spielen ist ja okay. Aber dann sollten auch andere Kinder dran sein, oder – was am besten wäre – die Kinder spielen gleich gemeinsam. Aber neben dem Teilen muss auch das dem Kind beigebracht werden. Und solch einen Grundstein des sozialen Verhaltens wird nun einmal von den Eltern vorgelebt wie auch beigebracht (= anerzogen).

FOTO 5 Teilen will gelernt sein.jpg

Nach Laneys unproblematischer Impfung sind wir übrigens wieder aus der Kinderarztpraxis raus und an den Eltern des störrischen Jungen vorbei. Die Mutter, die erst mit dem zweiten Kind in Behandlung war, sass nun neben dem Jungen und musterte mich von oben bis unten (Hab da immer noch so meine Probleme mit anderen Müttern!) und der Junge rief Laney noch blödes Zeug hinterher. Die Eltern intervenierten nicht – nur der Vater lachte wieder. Was soll man dazu noch sagen? Höchstens:

FOTO 6 Teilen will gelernt sein.jpg

Anne - 07:49:09 @ BLOG | 4 Kommentare

 

 Hier kommt Ihr zu meinem Instagram:

 

 

- Werbeanzeigen -

 

 

 

 

 

- Partnerseiten -

 

 

 

 

 

- Auszeichnungen - 

 

 

 

 

 

 

 
Sarenza.ch – Versand und Retour immer kostenlos: Schuhe und Taschen online bestellen!