Neueste 5 Einträge

  • Meine Erfahrung mit Lime Crime
  • Grosse Hilfe für kleine (Über)Flieger!
  • Unsere Sommerfavoriten 2017
  • Hilfe bei trockener Haut | Von innen wie von aussen schön
  • Die Sache mit den Vorurteilen

2017-06-04

Die Sache mit den Vorurteilen

Je älter ein Mensch wird, desto mehr Vorurteile hat er. So sehen wir einen Menschen und beurteilen ihn ab seinem Aussehen. Als Kind jedoch waren wir alle vorurteilsfrei. Laney zum Beispiel ist auch ohne Vorurteile. Sie teilt nur in zwei Kategorien ein: Ich kann mit diesem Menschen spielen, oder eben (momentan) nicht. Es ist ihr egal, wie dieser Mensch aussieht. Auch der Charakter ist noch zweitranging. Sie steckt einen Menschen in keine Schublade, wie wir es tun.
Die Vorurteile werden jedoch kommen und sie kommen schneller, als wir es vermuten oder sogar wollen.

Wie praktisch, habe ich erst kürzlich wieder eine Lektion in Sachen Vorurteile bekommen. Und dabei wurde ich letztlich ganz schön überrascht!

FOTO 1 VORURTEILE.jpg

Ich wartete auf den Bus, als mir ein junger Mann aufgefallen ist. Die Bushaltestelle war recht voll, doch er sass etwas abseits und hatte Kopfhörer auf. Er bekam nicht mit, was um ihn herum geschah und packte in aller Ruhe ein Sandwich aus. Anstelle dieses gierig herunter zu schlingen, zerstückelte er die oberste Brotscheibe und schmiss sie vor sich auf den Boden, wo sich Tauben und Spatzen daran erfreuten. Ich fand diese Geste wirklich nett, aber dann schnappte er sich plötzlich eine Taube, die vor ihm auf dem Boden ein Brotstück aufnehmen wollte. Es ging so schnell, dass ich wie erstarrt inne hielt.

Würde er der Taube weh tun?

Ihr vielleicht ein paar Federn ausreissen oder ihr den Hals umdrehen?

Das alles ging in Sekundenschnelle durch meinen Kopf und ich starrte wie gebannt auf die weiteren Geschehnisse, schon bereit auf den jungen Mann zuzuspringen und ihm die Taube, wenn denn möglich, zu entreissen.

FOTO 2 VORURTEILE.jpg

Doch alles, was er dann machte war, die Taube von Unrat zu befreien. Er hielt sie in seiner rechten Hand an seinen Oberkörper gedrückt und säuberte mit seiner linken Hand die Vogelfüsse. Er nahm Wollfäden, Schmutz und auch Plastik von den Füssen, in welche sich der Vogel verfangen hatte und kaum mehr laufen konnte. Als er fertig war, liess er die Taube wieder frei und schmiss den Unrat in den Mülleimer neben sich. Dann säuberte er seine Hände und ass weiter an seinem Sandwich. Er bemerkte nicht, dass ich ihn beobachtete und ich schaute mich um, ob das noch jemand gesehen hatte. Doch alle ringsum stehenden Passanten waren mit sich selber beschäftigt. Ich schaute sogleich noch einmal zu dem jungen Mann, der aussah, als ob er eher jemanden gerne mal die Meinung geigte, als Tieren zu helfen. Unbeeindruckt interessierte ihn seine Umgebung nicht und schaute auch nicht auf. Er ass weiter an seinem Sandwich und gab den Vögeln weiterhin etwas zum Fressen ab.

FOTO 3 VORURTEILE.jpg

Ich war dermassen beeindruckt ab seiner Aktion, dass ich noch lange darüber nachgedacht habe. Denn ein Mensch, der gut zu Tieren ist, hat ein Herz aus Gold! Und weil der Mann nicht so aussah, wie seine Handlung vermuten liess, wurde ich nur wieder darin bestärkt, einen Menschen nicht nach seinem Äusseren zu beurteilen. Danke, lieber, fremder Mann! Für die Hilfe am Tier, aber auch für die Hilfe, mir wieder einen Spiegel vor Augen geführt zu haben.

Anne - 08:37:17 @ BLOG | 9 Kommentare

 

 Hier kommt Ihr zu meinem Instagram:

 

Meine Twitter Timeline

Annes Leben
Annes Leben @AnnesLeben Das Leben in der #Schweiz hält so einige Anekdoten parat. Ein paar Neue erzähle ich Euch hier: t.co/l54hlOUVhY #Youtuber #Schweiz Antworten Retweeten Favorisieren 27. Jun

- Werbeanzeigen -

 

 

 

 

 

- Partnerseiten -

 

 

 

 

 

- Auszeichnungen - 

 

 

 

 

 

 

 
Sarenza.ch – Versand und Retour immer kostenlos: Schuhe und Taschen online bestellen!